Sehenswürdigkeiten - Touren

 

Warum Sie in Cagli Urlaub machen sollten: Cagli ist kein Dorf, sondern ein kleines Städtchen, das alle wichtigen Dienstleistungen für Anwohner und Besucher bietet. Außerdem ist es ein Ort mit einer langen Geschichte, reich an Kunst und einem beeindruckenden architektonischen Erbe. All das verleiht Cagli einen ganz besonderen Charme und macht den Ort zu einem beliebten Ferienziel für Besucher aus aller Welt. Unweit von den Ferienwohnungen des Bonclerici House liegt der Hauptplatz von Cagli, das Herz des Städtchens, mit Läden und Restaurants. Die Ferienwohnungen bieten so die Möglichkeit, das Städtchen zu Fuß zu erkunden und zu erleben, ohne auf das Auto angewiesen zu sein. Auf dem Hauptplatz kann man köstliches italienisches Eis oder einen typisch italienischen Kaffee genießen und dabei die Schönheit der Stadt bewundern. Die Fresken von Giovanni Santi, dem Vater des berühmten Malers Raphael in der Kirche San Domenico oder die von Mello da Gubbio in der Kirche von San Francesco, sind auf jeden Fall eine Reise nach Cagli wert. Sehenswert sind außerdem der Turm von Francesco di Giorgio Martini aus dem 15. Jahrhundert, das Wahrzeichen der Stadt, in dem das Zentrum für zeitgenössische Skulpturen mit einer ständigen Ausstellung untergebracht ist; das Gemeindehaus aus der Renaissance, das von Martini selbst restauriert wurde und den Hauptplatz dominiert; der Ponte Mallio, eine grandiose und vollständig erhaltene römische Brücke über der Via Flaminia; das Stadttheater aus dem 19. Jahrhundert, eines der berühmtesten Theater der Marken, welches das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Programm mit Theaterstücken, Konzerten und Ballett bietet.

Um die Region Marken in ihrer ganzen Authentizität zu erleben sollte man Historienspiele, religiöse Traditionen, Volksfeste und Dorffeste besuchen, bei denen lokale Spezialitäten aus der Provinz von Pesaro und Urbino und aus dem benachbarten Umbrien angeboten werden. Das ganze Jahr über kann man bei diesen Veranstaltungen Spezialitäten, wie Trüffel (weiße und schwarze), Pilze, Schweinefleisch, Wildschwein, hausgemachte Nudeln, Polenta, Crescia (ein typisches im Feuer gebackenes Fladenbrot), Wein und Olivenöl kosten.

Ponte Mallio

Naturpark Schlucht von Furlo

Ansicht von Cagli

Cagli liegt auf einer tiefen Hochebene (276 m), rund herum liegen Berge wie der Monte Catria, der Monte Petrano und der Monte Nerone und die sanften Hügel der Marken. Diese Lage machen Cagli zum idealen Ferienort sowohl für Liebhaber der Berge als auch Liebhaber von Hügeln.

Bei kulturellen Touren kann man alte Dörfer und Kunststädte im Norden der Marken kennenlernen. Bei Ausflügen in die Natur kann man den Naturpark Gola del Furlo (Schlucht von Furlo), den Park von Monte Cucco erkunden, sowie Ausflüge auf den Monte Catria, Monte Petrano und den Monte Nerone unternehmen.

Sehenswert: Urbino (30 km), Schmuckstück aus der Renaissance, Geburtsstadt von Raffaello Sanzio; Gubbio (26 km), mittealterliches Meisterwerk in der nahen Region Umbrien, berühmt für das mittelalterliche Fest „Corsa die Ceri“, das jedes Jahr am 15. Mai stattfindet; die Höhlen von Frasassi (40 km); der Naturpark der Schlucht von Furlo (15 km), mit der romanischen Kirche von S. Vincenzo (9. Jahrhundert) und den beiden Tunneln aus der Römer Zeit auf der Konsularstraße Flaminia, die man frei mit einer im Tourismus Büro erhältlichen Audioguide besichtigen kann. In Richtung Umbrien kann man außerdem Perugia und Assisi besichtigen (80 km). Ein historischer Exkurs über Cagli und die Region ist sehr nützlich, um Cagli geschichtlich einzuordnen, in Zeitepochen, wie das alte Rom, das Mittelalter, die Renaissance, sowie zwei Jahrhunderte unter dem Kirchenstaat, vor der Vereinigung von Italien.

 

Urbino - Palazzo Ducale

Gubbio - Teatro Romano